Samstag, 6. September 2008

Sozusagen

2. Trainingstag.

Jetzt will ich mich nicht länger schonen. Gestern beim Walken hatte ich schon ein paar Laufschritte probiert und es hat gut geklappt.

Euphorisch starte ich auf die 4 km Runde. Sozusagen Übernacht, direkt nach meinem letzten Trainingseintrag ist es herbstlich geworden. Es riecht nach Laub und Erde, Nebelschwaden steigen aus Wald und Feld auf, es scheint eine milchige Abendsonne.

Ich schleiche im "Narbenschonenedem" Stil durch die Welt. Ich merke jeden Schritt und versuche Erschütterungen zu vermeiden.

Alle Muskeln scheinen verschwunden und das Laufen strengt an. Auch die Sehnen sperren sich noch gegen eine schönen Laufstil.

31 Min ohne Pause laufen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das noch kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo, Frau Kullerbein,

ich dachte, dich gibt es nicht mehr, und jetzt lese ich, du wagst dich wieder auf die Piste und schaffst schon wieder 31 Minuten. Gut so !

Viel Glück auf deinen weiteren Laufwegen !!

Pass gut auf dich auf !

Katharina Meyer hat gesagt…

Kullerbeinchen!

Siehstekuck, es wird immerimmer alles, alles gut.

:-)

Ramona hat gesagt…

Ich freu mich, bei Dir endlich wieder was zu lesen und dann noch, dass Du gelaufen bist. Das Laufen verlernst Du nicht und Deine Muskeln kommen wieder.

Ich wünsch Dir viel Erfolg, bleib gesund und viel Freude beim Laufen!

LG, Ramona

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Neuanfang.
Aber schön langsam und vorsichtig steigern, dann wird das wieder.

Viel Glück
Gerhard