Sonntag, 18. Januar 2009

Natur Pur





Es stürmt. Aber ich muss trotzdem los.
Goretex, Stirnband, Kamera.

Es macht mir Spass, laufenderweise die Umgebung zu erkunden. Kilometer und Zeit fliegen nur so davon.

Heute habe ich mir vorgenommen, ein Stück in die Schlichenklamm hinein zu laufen. Ich laufe in Oberndorf los, weiter bis Epfendorf, wo die Schlichem in den Neckar mündet.

Ein kalter Schneeregen fällt.

Unzählige Parkplätze befinden sich unten am Ausgang der Schlucht. Was hier wohl an einem sommerlichen Sonntag los ist? Heute jedenfalls sind nur zwei, drei kleine regenfeste Grüppchen unterwegs.

2,7 Km sind flach und asphaltiert. Dann beginnt die Klamm. Der schmale Pfad ist teilweise vereist, an Laufen ist nicht zu denken. Die zugefrorene Schlichem bietet ein tolles Bild. Es ist wunderbar still hier.

Mir wird langsam kalt, ich drehe um. Den Rest der Schlucht werde ich zu einem späteren Zeitpunkt erkunden.

Kommentare:

blacksensei hat gesagt…

Tolle Bilder - nichts geht über die Natur!

Anonym hat gesagt…

Wirklich klasse Bilder.
Gut, dass du in der Klamm aufgehört hast zu Laufen. Bei so einem Untergrund hört der Spaß auf.
Bin gespannt auf die nächste Erkundung der Klamm

ramona hat gesagt…

Finde ich auch. Die Bilder sind super!

LocalZero hat gesagt…

Das ist der große Vorteil von uns Läufern... wir sind auch in der Nebensaison an tollen Orten. Schöne Fotos, schöner Lauf!